@droessler

Kulturpessimismus als politische Gefahr. Eine Analyse nationaler Ideologie in Deutschland

. Alfred Scherz Verlag, Bern/Stuttgart, 1. Edition, (1963)

Beschreibung

"Es ist oft behauptet worden, dass der moderne deutsche Nationalismus und der irrationale Kult der Gewalt von Nietzsche ausgegangen seien. Die Nationalsozialisten machten aus ihm einen ihrer Vorläufer, und viele ihrer Gegner in den Ländern des Westens waren damit einverstanden, waren sie doch schon seit langem gewohnt, in Nietzsche den Urheber des deutschen Nihilismus zu sehen. Welcher Art Nietzsches 'Einfluss' jedoch wirklich war, wird am Beispiel der hier behandelten Kritiker deutlich. Nietzsches Denken unterschied sich grundlegend von dem der völkischen Kritiker, was diesen auch irgendwie bewusst war. In ihren wesentlichen Zügen war die völkische Ideologie schon formuliert worden, noch ehe Nietzsches Werke der Öffentlichkeit zugänglich waren. Lagarde, Langbehn und Moeller waren keine Schüler Nietzsches - es ist überhaupt fraglich, ob Nietzsche je wirklich einen Schüler gehabt hat." (S. 336)

Links und Ressourcen

BibTeX-Schlüssel:
Stern1963
Suchen auf:

Kommentare und Rezensionen  
(0)

Es gibt bisher keine Rezension oder Kommentar. Sie können eine schreiben!

Tags


Zitieren Sie diese Publikation