Informationsmodell zur funktionalen Typisierung von Automatisierungsgeräten: Informationsmodell zur funktionalen Typisierung von Automatisierungsgeräten
.
(2011)

Aktueller Trend in der Automatisierungstechnik ist die Einführung vonEthernet-basierten, digitalen Schnittstellen zwischen der Steuerungs- und derSensor-/Aktorebene. Die entstehenden Ethernet-basierten Feldbusse decken dabeinicht nur die klassischen Feldbusaufgaben ab, sondern bieten zusätzlichBandbreite für weitere Dienste. Ziel eines jeden Ethernet-basierten Feldbussesist dabei, ein umfassendes Kommunikationsmedium für dieAutomatisierungstechnik zu sein. Dieses soll den Anforderungen eines Feld-,Antriebs- und Sicherheitsbusses gerecht werden und zusätzlich nochKommunikation über Protokolle, die aus der elektronischenDatenverarbeitungstechnik bekannt sind, ermöglichen, um eine vertikaleIntegration in höherliegende Ebenen der Automatisierungspyramide zu erlauben.Ein "Plug and Produce", ähnlich dem aus der Computertechnik bekannten "Plugand Play", bei dem sich die beteiligten Komponenten gegenseitig erkennen undsich das Gesamtsystem automatisch konfiguriert undparametriert, wird in diesemUmfeld allenthalben gefordert und propagiert, da die Komplexität und derUmfang der Schnittstellen zwischen den beteiligten Geräten immer größer undumfangreicher werden. Es gibt bislang kein globales Konzept für dieAutomatisierungstechnik, dieses Problem zu lösen.Die vorliegende Arbeit soll einen Beitrag zur Erreichung dieses Zielsdarstellen, indem sie ein Informationsmodell für Automatisierungsgeräte unddie durch sie bereitgestellten Kommunikationsobjekte liefert. Auf diese Weisewird eine funktionale Sicht auf die Geräte und die funktionalen Zusammenhängeüber Gerätegrenzen hinaus bereitgestellt.
  • @isw-bibliothek
Diese Publikation wurde noch nicht bewertet.

Bewertungsverteilung
Durchschnittliche Benutzerbewertung0,0 von 5.0 auf Grundlage von 0 Rezensionen
    Bitte melden Sie sich an um selbst Rezensionen oder Kommentare zu erstellen.