Zusammenfassung

Aktuelle Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Werkzeugmaschinenund Fertigungseinrichtungen beschränken sich maßgeblich auf die Verbesserungoder den Austausch von Einzelkomponenten. Hiermit kann zwar der Energiebedarfbereits gesenkt werden, jedoch liegt dieser noch deutlich über dem technischmöglichen Wert. Zum einen muss die Flexibilität der Werkzeugmaschine bezüglichder Prozessfähigkeit erhalten bleiben, so dass nur eine nutzungsübergreifenOptimierung erfolgen kann. Zum anderen wird nicht das Gesamtsystem optimiert,so dass hier noch Einsparpotentiale ungenutzt bleiben. Im Rahmen der DFG Forschergruppe ECOMATION wird untersucht, ob auf Basisregelungs- und betriebstechnischer Maßnahmen der Energiebedarf von bestehendenWerkzeugmaschinen gesenkt und das Wissen in den Entwurf neuer Maschinenübernommen werden kann. Dazu werden Modelle zur Energieverbrauchsvorhersageund eine Beschreibungssprache zur rechnergestützten Nutzung dieser Modelleentwickelt.

Links und Ressourcen

BibTeX-Schlüssel:
VerlEberspaecherSchlechtendahl2011a
Suchen auf:

Kommentare und Rezensionen  
(0)

Es gibt bisher keine Rezension oder Kommentar. Sie können eine schreiben!

Tags


Zitieren Sie diese Publikation